Mensch DU…

rock-1662881_640

.

Der Mensch der du auf Erden bist
aus keiner Sicht vollkommen ist,
an teilen deiner Seele leiden,
möch’st du das Glück bei andern neiden.

Frag dich, was mach ich so verkehrt,
was mir das Menschsein so beschwert.
Was stört mich nur am Lebenslauf,
in Kopf und Seele und im Bauch.

Muß ich vielleicht mal selber fragen,
was meine Schultern haben zu tragen.
Mein Menschsein ganz auf’s neu beginnen –
muß ich mich ändern, her von innen ?

Der Toleranz mehr Raum zu geben,
damit es schöner wird, das Leben ?
Nicht immer nur mich selbst versteh’n,
Kümmernis auch bei den andern seh’n ?

Auch and’re Menschen haben Sorgen –
können sich das Glück nur borgen.
Drum trachte stets nach gutem Sinn,
schau auch zu deinem Ende hin.

Stehst du vor Gottes Richterthron,
nach langem Leben, harter Fron,
sollst du mit Erleichterung sagen,
ich habe mich selbst nicht anzuklagen.

© ee

.

forest-1834831_640

Getaggt mit ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: