Daheim.

soap-bubble-1910494_640

.

 

Daheim.

Nach langem Wandern in einsamer Nacht
nach vielen Schritten vom Wege
ein Licht in der Ferne Hoffnung dir macht
dahin führen sichere Stege

die Finsternis flieht dem goldenem Kreise
die Kälte sie weicht dem wärmenden Schein
du hörst eine sinnlich schmeichelnde Weise
sie läd zum Verweilen dich ein

du fühlst dich geborgen
und frei aller Last
du weist für Heute und Morgen
das Du nach Hause gefunden hast.

© ee

.

.

christmas-1821426_640

.

Unhörbar weißelt der Dezember
die Nebelschwaden im Kalender.
Die Krähen suchen letztes Futter,
Zuhause bäckt nun Keks` die  Mutter.

Der Weihnachtsstern er leuchtet rot,
die Welt nun weiß, sie ist nicht Tod
sie ruhet nur, hält den Atem an,
wir zählen die Tage und hören dann

die Stimme von Herrn Weihnachtsmann.

© Chr.v.M.

.

Getaggt mit ,

Ein Gedanke zu „Daheim.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: