Mal anders . . .

bloom-1846200_640

.

 

Mal anders . . .

Mal einen Menschen als Blume anseh’n
vom Samen zum Keimling als Sprößling gar schön
die Zeit bis zur Blüte man kann sich erfreuen
sieht jeden Tag einen Trieb – einen Neuen

beginnt sie zu knospen entfaltet sich sacht
es ist eine Freude – das Herze es lacht
und plötzlich erstrahlt sie in herrlichstem Bunt
die schönsten Gefühle – die Welt dreht sich rund

vor Glück ganz schwindlig – man läßt sich treiben
im Glauben – es würde wohl immer so bleiben
mit einmal da merkt man daß sie etwas quält
als wenn ihr die innere Sonne fehlt

das lächelnde Strahlen das in sich hinein
ist weggeputzt – weicht dunkler Pein
es bleibt eine schwarze Blüte zurück
die gar nichts mehr weiß – vom vergangenen Glück.

© ee

.

Getaggt mit

3 Gedanken zu „Mal anders . . .

  1. dornenlicht sagt:

    Ich mag es wie kreativ deine Gedichte sind.
    Eigentlich bin ich sehr kritisch.
    Auch wenn ich meistens schweige.
    Man miss ja nicht alles schlecht machen.
    Aber deine haben wirklich Substanz.
    Man merkt dass du mit Worten spielst und dich ausprobierst.
    Das ist wirklich sehr schön.

    Gefällt 1 Person

  2. Wow. Sehr beeindruckend. Danke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: