Nähe . . .

hands-1150073_640

.

Nähe . . .

Fühl meines Herzens Schlag
hör meines Blutes Rauschen
du spürst wie ich dich mag
kannst meiner Liebe lauschen
bin ich dir nah – bin ich dir fern
nie wird die Lieb sich ändern
komm ich zu dir
schmückst du dich gern
für mich mit bunten Bändern
geh’n auch die Jahre so dahin
nie wird die Lieb erkalten
du bleibst mir immer fest im Sinn
auch wenn wir einst die Alten.

© ee

Getaggt mit ,

3 Gedanken zu „Nähe . . .

  1. ellilyrik sagt:

    …so schön, DANKE dafür!
    Einen schönen Frühlingsabend,
    herzlichst Elke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: