Das kosmische Sein.

.

Das kosmische Sein.

Was seh ich am Himmel in endloser Tiefe
was tut sich da oben im ewigen Blau
wenn mir so ist als ob ich schliefe
und mit geschlossenen Augen schau.

Ich sehe Reiter in endlos’ Kolonnen
auf Pferden die Sternen so ähnlich sind
als hätten sie silberne Netze gesponnen
in denen geboren der springende Wind.

Ich höre Kaskaden geschliffener Töne
prall gefüllt mit Rhythmus und Klang
ich fühle es als das Einzige Schöne
und doch wird mir ob der Mächtigkeit bang.

Mich wiegen die Wellen der kosmischen Fluten
nirgendwo bricht sie hemmendes Land
und irgendwo in dem sonnigen Gluten
ich meine Welt dann wieder fand.

© ee

.

.

 

Getaggt mit ,

Ein Gedanke zu „Das kosmische Sein.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: