Die zweitschönste Zeit des Jahres.

.

Die zweitschönste Zeit des Jahres.

Weihnachten hin
Weihnachten her
von überall hört man
es weihnachtet sehr

es beginnt im Oktober
mit Kringel und Stuten
bei soviel Zinnober
da muß man sich sputen

da muß man sich sputen
ans Geld ranzukommen
ans Geld der Erzeuger
und weniger Frommen

ans Geld
der Onkels und der Tanten
ans Geld
der Bluts- und Anverwandten

denn sind sie vorbei
die lichtvollen Tage
und ist man entronnen
der Geldausgebplage

betrachtet man oft
und oft voller Grauen
die Gaben
die oft den Geschmack verhauen

ist heilfroh und glücklich
daß man dann und auch wann
den Unsinn gegen Unsinn
eintauschen kann

kratzt erneut für den Rest des Jahres
alles wieder zusammen
Verdientes und Bares

um im nächsten Oktober
auf’s neu’ einzusteigen
in den heiligen Kampf
um das Geld zu vergeigen.

© ee

 

Getaggt mit ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: