Archiv für den Tag 15. April 2018

Buchstaben-Abrakadabra .

.

 Buchstaben – Abrakadabra .

Als es mich zum Schreiben trieb
in vorgerückten Lebens Phase,
da ahnt’ ich nicht dass ich dort blieb –
wußt’ nicht ob’s Felsen oder Blase.

Ich kannte nur die Tintenfeder
für Schreiberlinges Handeswerk,
d’rum so ringsumher mich jeder
betrachtet wohl als Dinozwerg.

Nach ungezählten Handschreibblättern
erbarmt sich mir ein Neffe meiner –
bracht mir’n Maschinchen für die Lettern
und macht’ mich damit allgemeiner.

An diesem ersten Hilfsgehirn
aus seinen PC Grundschultagen,
hab ich zermartert mir die Birn’
und tat es immer wieder wagen.

‘ne neue Welt tat sich mir auf –
oder war sie gar nicht neu –
Verbreitung bot sie mir zuhauf,
ich nutzte sie ganz ohne Scheu.

Was ich dann so produzierte
in mir noch fremder Datenwelt,
war als wenn ich kurspazierte
in groß’ Gesellschaft ohne Geld.

©ee

.

Getaggt mit

Weisser Sand.

.

Weisser Sand.

Von Usedom bis an die Jade,
vom Dollart bis nach Helgoland –
an Ost- und Nordersees Gestade
gibt’s Ferienglück im weissen Sand.

Weisser Sand vor grünen Deichen,
auf denen Schafe glücklich sind –
wir leben gern in diesem reichen
Landstrich als der Marschen Kind’.

Kutter in geschützten Häfen,
hinter Sielens sich’ren Toren –
Fischersleut’ mit grauen Schläfen
scheinen oft wie traumverloren.

Traumverloren scheint die See
wenn sie in Sommers Sonnenglanz –
verbirgt manch’ Ach und auch manch’ Weh
das sie erweckt in Sturmes Tanz.

Wenn Herbstens ihre rauhen Geister
poltern gegen Deiches Wehr,
und wenn so mancher Kahn koppeister
untergeht im brandend’ Meer.

Dieser Wandel im Verhalten
ist es was uns formt und hält –
ob’s die Jungen, ob’s die Alten,
es ist uns mehr als Gut und Geld.

©ee

ewaldeden2017-04-13

.

Getaggt mit

Tageslichter : Glücksmomente.

.

Glücksmomente.

Wer nicht die Sonne strahlen hört,
sieht nicht das Lachen des Windes.©ee

.

 

Getaggt mit ,