Archiv der Kategorie: Tagessplitter

Sonntagsgrüße.

shoes-2185509_640

.

Sonntagsgrüße.

Geh’ in den Tag
als gäb es nur diesen
zeig’ für sein Werden
dich bereit

freu’ dich
der Blumen auf den Wiesen
und fühl’
dass auch Natur sich freut.

© ee

Getaggt mit

Morgengrüße …

star-1280715_640

.

Morgengrüße …

Zeit nähert sich der Zeitenwende –
ich spür’ es deutlich Nacht für Nacht.
Kaum das ich mich im Schlafe wende
schon wieder Himmels Sonne lacht.

Sie tut dann stets so unbefangen,
als hätt’ sie nächtelang pausiert –
dabei war sie erst grad zu Bett gegangen,
als sie erneut ums Eck rumpliert.

Die Vögel schein’n es zu begrüßen –
das frühe Licht in Gottes Raum,
ihr Singen scheint herauszufließen
aus Apfel-, Kirsch- und Birnenbaum.

Ihr trällern nimmt scheint’s gar kein Ende –
es steigert sich zum Tremolo,
und Star klatscht fröhlich in die Hände –
denn “ König “  ist er sowieso.

© ee

Getaggt mit

– kein Wenn und kein Aber –

man-1156543_640

.

Wer das Bedürfen hat ständig zu siegen,
wer meint, immer der Erste zu sein –
wer glaubt, er könne die Welt sich hinbiegen,
der fällt am End’ auf sich selber nur rein.

Wer handelt als könne er Alles erreichen,
er müßt’ nur genügend rücksichtslos sein
und jeglich’ Moral im Sinnen streichen,
der steht irgendwann völlig allein.

Denn „Schöpfung“ ist wachsam, doch auch geduldig,
registrieret empfindsam was Menschlein ihr schuldig –
und wenn er nicht pünktlich die Raten begleicht,
sie ihm den vollständig’ Schuldtitel reicht.

Dann ist Recht auf Leben ganz schnell verwirkt,
dann gibt es kein Wenn und kein Aber –
dann bleibt nur Gestehen, dass alles getürkt –
alles andere ist dann nur noch Gelaber.

© ee

.

harvest-1603122_640

Getaggt mit ,

Bravo, Aydan Özoguz ..

 

Es ist NICHT zu fassen, lest mal … am besten erst den folgenden Zeitungsartikel von heute

 

 

bravo

Bravo, Aydan Özoguz …

 

so wünscht sich mit Sicherheit die (überwiegende) Männerwelt des muslimischen Kulturkreises Integration. Ich höre die Mannsleut und Regierenden in den Gottesstaatspalästen und Moscheen der orientalischen Welt frenetrisch Beifall klatschen. Zumindest diejenigen, die das von der SPD angehörigen Migrationsbeauftragten der Bundesregierung als Argument für die Duldung – also den Fortbestand – eines eklatanten und die Grundlagen unserer Kultur in Frage stellenden, ja mehr noch zerstörenden Straftat, das von ihr zur Rechtfertigung angeführte Druckmittel wie Enterben und Unterhaltsentzug in der Hand haben.

Da bin ich doch in der Tat gespannt, wann in einem ersten Prozeß vor einem deutschen Gericht Täter ohne Migrationshintergrund eine Gleichbehandlung auf diesem Gebiet der Gesetzesmiß- und der Menschenverachtung einfordern. Es wird auch in unserem Lande eine erkleckliche Anzahl von Advocaten geben, die eine solch konfuse Auslegung bestehender Regeln und Gesetze (zu recht) als Diskriminierung ihrer jeweiligen Mandanten betrachten. Wenn es denn der Rückkehr zur Vernunft dienlich ist sollte es die Gesellschaft nicht stören, wenn sich auch schon mal ein „Winkeladvocat“ sich dieses Argumentes bedienen würde.

Um vielen Rechtsstreitereien dieses Genres von Anbeginn die Grundlage zu entziehen, sollte der Bundestag als Gesetzgeber doch gleich den (nicht nur sexuellen) Kindesmißbrauch legalisieren. Die Probleme der Pädophälie sowie der Kinderarbeit – um nur 2 Störfaktoren von vielen im Kinder- und Jugendschutz zu nennen – wären damit doch auf einen Schlag beseitigt. Ferner wären bei einer solchen Art von Integration Jugendämter und Strafgerichte doch immens entlastet. Ausserdem würde eine landes- ja weltweite Entlastung der schlechten Gewissen ob ihres Tun bei den industriellen Ausbeutern jeglicher Coleur damit einhergehen.

Eine solche Art von Integration haben wir uns doch alle gewünscht, Frau Aydan Özuguz.

Irgendwie kann ich mich gut darauf besinnen, dass die „Grünen“ in ihrer noch ‘grünen Zeit’ der Legalisierung der Pädophälie und anderer Hemmschuhe unserer Kultur zumindest und europaweit das Wort geredet haben. Jetzt scheint mit der Integrations Beauftragten aus ihren Reihen auch die SPD in diesen Sumpf abzudriften. Ich frage mich nur, wo die Gegenrede und die Empörung der Anständigen in Kirche, Staat und Gesellschaft unseres Landes bleibt. Sind sie alleamt nur eingeschüchtert, oder der gibt es sie schon gar nicht mehr? © ee

 

ewaldeden201-11-04

auch zu finden hier : https://planquadratalphablog.wordpress.com/

Getaggt mit ,

Worthaus : Hoffnungsflüge

library-425730_960_720

.

Wir werfen uns Worte zu
um die Sorgen zu bedecken
und betreten Häuser
die unsere Angst einschließen
und aus geschlossenen Fenstern
welken die Hoffnungen
Euch entgegen.

© Chr.v.M.

 

Getaggt mit

Friede . . .

.

roadway-1081736_640

 

Friede . . .

Ein Wind zog über das Land –
er war wie kühles Linnen,
er alle Scherben an sich band –
und zog damit von hinnen.

Friede ließ sich auf mich nieder –
er ließ mich aufrecht stehen,
ich seh’ auf ’ mal und plötzlich wieder
den Weg, den ich muß gehen.

Kein Stolpern mehr bei jedem Schritt
ich fühl’ nur starke Hände,
ich weiß – dein Seel’ geht mit mir mit –
leitet mich um alle Wände.

Liegt das Ziel auch weit vor mir –
rastlos werd’ ich gehen,
mein Weg – er führt mich g’rad zu dir
wann ich dort ankomm‘ werd’ ich sehen.

© ee

.

Getaggt mit

Eine gute Nacht …

fly-1027859_640

.

schwebend magisch angezogen,
auf meiner sommersprossennase
dein bequemes sitzen

lichtgebündeltes
auf gläserne flügel
geschnürte taille als letzter chic

keck im durchsichtiges ballettröckchen
du tanzender frechdachs
kitzelndes ungeheuer

fliege nun weiter
suche dir bei IHM
einen neuen platz !

😉

© Chr.v.M.

 fly-swatter-149265_640

Eine gute Nacht …

Die Stunden waren richtig toll
an Schlaf war überhaupt nicht zu denken
eine einzige Fliege – verflucht
tat Vergnügen mir schenken
so oft ich auch ‚klatschte’
es ging ständig daneben
einzig ich ratschte
mir blaue Flecken aufs Leben
doch dann gegen fünf in der Frühe
die Sonne zeigte schon ihr Sonntagsgesicht
bekam sie den Lohn für die Mühe
und lacht mir zum letzten mal frech ins Gesicht
ein kräftiger Schlag mit der druckfrischen Zeitung
mit dem Titel habe ich sie erschlagen
und konnte sie in schöner Begleitung
mit der zerdepperten Tasse
zum Mülleimer tragen.

ee

Getaggt mit

Himmelsgaben …

lake-430508_960_720

.

 

Himmelsgaben …

Freund sein kann nur,
wer ein offenes Ohr hat.

Lieben kann nur,
wer bereit ist sein Glück zu teilen.

Hoffen kann nur, wer glaubt,
dass seine Sehnsucht gestillt wird.

Möge heute der
Himmel über dir
so richtig aufgehen …© ee

und über Euch.  Christin

.

sheet-599023_640

Getaggt mit

immer noch DA.

dsc03007-1

.

Immer noch da.

Hüpfenden Rhythmen aus der Zeit gefallen.
Tonsetzer im Konzert zwischen Fingertrommeln.
Woher das Zeitlose
in tiefen Tönen geschraubt in die Stille.
Drehe das Radio dunkler.

Nachhall im geschwängerten Cellobauch
hinter geliehenen Ohren
im Kopf die Tonwindungen
immer noch Herzoffen mein Leben
  mit dem Ich zwischen Klangerlebten.

© Chr.v.M.

.

icon516

Getaggt mit

Das Leben.

time-1528627_640

.

Das Leben ist mal hoch mal tief –
mal grad und glatt mal krumm und schief –
mal ist es wie ‘ne Achterbahn
mit Kurven Schwüngen und Geraden –
mal schillernd bunt wie krähend Hahn
mit Prunkes Federn überladen.

Das Leben ist ein Lottospiel –
läßt ständig nur die Kugeln rollen,
nährt Hoffnung auf Gewinne viel,
doch selten trifft es in die Vollen.
Das Leben ist als Weggefährt’
ein sicherer Begleiter –

selbst wenn es scheint, als macht’ es kehrt –
es geht doch immer weiter.
Das Leben ist ein buntes Werk,
wie schillernd’ Seifenblasen –
scheint riesengroß, doch ist’s ein Zwerg
mit langer spitzer Nasen.

Das Leben ist ein bunter Garten,
mit allem was das Leben macht –
drum macht euch auf, anstatt zu warten
bis dass die Welt zusammenkracht.

© ee

.

person-918684_960_720